fbpx
Streiten

Wahrheit 14 – Streiten

Wir streiten über Kleinigkeiten
und beschweren uns über Belangloses..
stattdessen sollten wir die Zeit genießen, die wir haben.
Sie ist so kostbar!

(Autor: Sprüche-paradies.de)

Stimmt und stimmt auch nicht!

Es ist absolut richtig, dass wir uns meist über Kleinigkeiten und Belangloses streiten. Dinge, die es eigentlich nicht wert sind, sich darüber aufzuregen und damit eigene Lebenszeit zu verschwenden. Und doch sind sie hilfreich, denn in der Regel sind es genau diese Kleinigkeiten, die nur die Spitze unseres Eisbergs ausmachen. Wenn wir Glück haben, fungieren sie als Auslöser für Auseinandersetzungen über wirklich wichtigere Themen.

Streiten ist also sinnvoll, um dem Aufstauen vieler Belanglosigkeiten entgegen zu wirken und einen überdimensionalen Ausbruch zu verhindern. Einen Ausbruch, der vielleicht verletzend und aggressiv daherkommt. Der die Situation noch verschärft und Verständnis oder gar einen Kompromiss immer weniger zulässt.

Nichts ist schlimmer,
als wenn man nicht miteinander spricht!

Was bedrückt Dich? Wie geht es Dir? Was fühlst Du? Bist Du glücklich? Was kann ich tun?

Was bedrückt mich? Wie geht es mir? Was fühle ich? Bin ich glücklich? Was kannst Du tun?

Im Grunde ganz einfache Fragen, nur wir stellen sie uns gegenseitig zu selten. Vielleicht sind wir harmoniebedürftiger, als uns lieb ist. Jede Auseinandersetzung stört die Harmonie, ist uns unangenehm und wird deshalb viel lieber verdrängt.

Dabei ist es wie mit einem Gewitter: Erst möchte man sich davor schützen, aber dann, nach heftigen Blitzen, Donnern und Starkregen ist die Luft wieder klar, sauber und duftet nach Leben.

Streiten will gelernt sein!

Das Erlernen einer richtig guten Streitkultur würde ich mir als großes Ziel für die Erziehung in unseren Familien, sowie in Kindergärten und Schulen wünschen. Das würde unser Zusammenleben, Zusammenarbeiten und Zusammenhandeln spürbar erleichtern.

Dabei geht es um ganz simple Regeln: 

  • Gegenseitiger Respekt und das Tolerieren der Meinungen unseres Gegenübers, sind der Ausgangspunkt.
  • Zuhören und Ausreden lassen, macht eine Diskussion besser und bestätigen den Respekt.
  • Behauptungen sind nur haltbar, wenn sie bewiesen sind oder an Beispielen festgemacht werden können.
  • Die Interessen und Bedürfnisse des Gegenübers wahrnehmen, sorgt für besseres Verständnis.
  • Persönliche Beleidigungen und Verletzungen haben in einem guten Streit nichts zu suchen.

Und manchmal sollten wir uns eingestehen, dass unser Gegenüber auch recht hat und wir das Streitthema nur noch nie aus seiner Perspektive gesehen haben. Vielleicht fällt es uns dann etwas leichter, seine/ihre Worte und Handlungen besser zu verstehen und einen Weg zu finden, der beiden Seiten gerecht wird.

Schließlich sind wir Menschen mit ganz unterschiedlichen Erfahrungen und haben dadurch eine ganz eigene Sichtweise auf Alles entwickelt. Das bedeutet, dass jede Sichtweise ihre Berechtigung hat, ist sie doch Folge bestimmter Erfahrungen.

In diesem Sinne:
Nur Mut zu einer guten Streitkultur.
Auch sie ist eine Möglichkeit unser Leben wieder
gemeinsam zu genießen!

Leave a Comment