fbpx
Aufhören

Wahrheit 10 – Aufhören

Fünf Dinge, mit denen Du sofort aufhören solltest:

1. Vergangenes festhalten

2. Veränderung fürchten

3. auf den perfekten Moment warten

4. Dir zu viele Sorgen machen

5. Dir schon vorher alles kaputt denken

(Autor unbekannt)

Was meine ich mit “aufhören”?

Unser Leben ist, wie es ist. Entweder Du bist mit Deinem zufrieden oder Du bist es nicht. Bist Du nicht zufrieden, hast Du zwei Möglichkeiten:

a) Du lässt es so, wie es ist. Dazu musst Du es nur genauso akzeptieren und Dich dauerhaft damit abfinden. Sonst bist Du Dein Leben lang unglücklich.

b) Du willst es doch ganz anders. Dazu musst DU etwas ändern.

Und da fangen die Schwierigkeiten an! Damit Du etwas ändern kannst, ist es unumgänglich, dass Du Dich änderst. Dass Du mehr auf “Deinen Bauch” hörst, evtl. Deine Einstellungen überdenkst und erst einmal überlegst, was genau Dir an Deinem bisherigen Leben überhaupt missfällt.

Nun wäre es natürlich zu einfach, wenn es damit schon getan wäre. Zu wissen, was Du nicht willst, ist der erste Schritt. Jetzt ist der Zeitpunkt zu entscheiden, wie Dein zukünftiges Leben denn sein sollte. Was ist Dir daran wichtig und wer soll noch darin vorkommen? Willst Du evtl. auch beruflich etwas Neues machen? Brauchst Du zu Deinen angestrebten Veränderungen die Hilfe anderer, musst Du vielleicht noch bestimmte Voraussetzungen erlernen oder schaffst Du es aus eigener Kraft? Was ist alles zu bedenken? In welcher Reihenfolge solltest Du vorgehen? Du siehst, mal so locker aus der Hüfte wird das nichts.

DAMIT musst Du jetzt aufhören:

Was Dich aber am meisten dabei behindert, sind die 5 Dinge, die ich eingangs aufgezählt habe. Denn jede Veränderung bringt Selbst-Zweifel mit, die Dich vielleicht doch an Vergangenem festhalten lassen.

Hinzu kommt die Angst vor dem Ungewissen, was Veränderung nun mal mit sich bringt. Was Du hast, weiß Du. Was Du bekommt, weiß Du nicht.

Deshalb schieben wir auch gern wichtige Entscheidungen vor uns her. In der Regel fallen uns berufliche noch etwas leichter, als private. Das liegt daran, dass bei privaten Menschen mit betroffen sein können, die uns wichtig sind oder die wir nicht verletzen wollen. Lass Dir gesagt sein, der richtige Moment ist JETZT! Um so länger Du etwas hinauszögerst, um so länger geht es Dir und auch Deinen Lieben nicht gut. Jede Entscheidung bringt für alle eine große Erleichterung, weil nun jeder weiß, woran er ist. Glaub mir, ich weiß, wovon ich spreche.

Um die ganze “Verschieberei” vor sich selbst zu begründen, fangen wir an, über mögliche Szenarien zu grübeln. Wir denken ständig nach. Morgens ist unser Dilemma der erste Gedanke beim Wachwerden und abends unser letzter beim Einschlafen. So tun wir leider nur alles, um uns die schönen Ausblicke kaputt zu denken.

Und natürlich malen wir es uns unsere Zukunft auch noch in den dunkelsten Farben aus, damit die Last der Sorgen auch wirklich schwerer wiegt, als die Hoffnung auf Verbesserung. So können wir nur an Ort und Stelle verharren.

Damit müssen wir endlich aufhören! Wir haben jeden Morgen die Wahl, auch Du: Ist das noch das Leben, was Du Dir wünschst? Nein? Dann ändere es jetzt!

Hilf Dir selbst!

Stell Dir nur die guten Seiten als Folge Deiner Veränderung vor! Zum Beispiel, dass Du auf Verständnis triffst, Du wieder frei durchatmen kannst, Dir alles in Zukunft leichter fällt, Du von überall Unterstützung bekommst, Du beruflich zufriedener bist, Dir Dein neues Leben Freude bereitet…Du wieder öfter glücklich bist..!! Nutze dazu die Macht Deiner Gedanken und vertraue auf Dich – auf Deine Kraft.

Und dann: Fang an!

Leave a Comment